Unser Journal.

Aktuelles, Fachliches, Terminliches, Persönliches.

Das S+P Samson-Journal ist unsere kleine Bibliothek zu aktuellen Themen, Produktneuheiten, Messeterminen und Personalien. Keine klassische News-Seite, sondern eine redaktionelle Artikelsammlung, die zum Schmökern anregt. 

29
Juni

Journal

Kanban RFID-Lösung für die Automobilindustrie nach VDA-Richtlinien.

29 Juni 2017

Sie sind in der Automobilbranche zu Hause – als Hersteller oder Zulieferer? Bestens. Dann sind Ihnen Begriffe wie Kanban RFID, VDA 5500 und VDA 5501 absolut geläufig. Wird das Thema Automation auf Basis der RFID-Technologie in Ihrer Branche doch gerade ganz heiß gehandelt und diskutiert. Dass S+P Samson als eines der führenden Unternehmen in der industriellen Kennzeichnung hierzu Lösungen anbietet, versteht sich von selbst. Wir sind Spezialisten mit einer großen Expertise, speziell für das Behältermanagement.

In der Automobilindustrie hat Kanban als eine Methode der Produktionsprozesssteuerung längst Einzug gehalten. Orientiert sich diese Methode doch ausschließlich am tatsächlichen Verbrauch von Materialien am Bereitstell- und Verbrauchsort. So können lokale Bestände von Vorprodukten in und nahe der Produktion reduziert und nur noch Materialien für den nächsten Prozessschritt bereitgestellt werden. Ein automatisiertes Behältermanagement spielt hier eine entscheidende Rolle.

Mit RFID-Lösungen für Behälter jeder Art sind eine flexible Produktion und ein intelligentes Behälter-Tracking möglich. Ausgestattet mit Zielort- und Inhaltsdaten „funkt“ ein Behälter, wohin er muss und welche Materialien nachgefüllt werden müssen. Wichtige Daten, die automatisiert ausgelesen werden.  

So viel kurz und knapp zu den Vorteilen und Anwendungen der RFID-Technologie im Behältermanagement in der Automobilindustrie. Doch der Erfolg des Einsatzes steht und fällt mit einer sicheren Kennzeichnung und gut auslesbaren Daten. Stets auf Basis der VDA 5501 Richtlinien. So bietet S+P Samson für alle Behälterarten – von der Gitterbox über Kisten aus Holz und Metall bis hin zu Kunststoffbehältern – das richtige RFID-Etikett.

Besonders zu erwähnen: Über Thermotransferdrucker können die Etiketten während des Druckvorganges codiert werden, die Daten also direkt aus Ihrem ERP-System übertragen und mittels entsprechender Software auf das Etikett und gleichzeitig auf den RFID-Chip gedruckt werden. Hierfür offeriert S+P Samson eine All-in-one-Lösung inklusive Drucker oder steht Ihnen mit einer klaren Empfehlung für ein geeignetes Drucksystem gerne zur Seite.

Fragen Sie nach RFID-Lösungen für die Automobilindustrie nach den VDA 5500 und VDA 5501 Richtlinien. Unsere Spezialisten beraten Sie gerne.


 

 

 

 

S+P Samson GmbH