Unser Journal.

Aktuelles, Fachliches, Terminliches, Persönliches.

Das S+P Samson-Journal ist unsere kleine Bibliothek zu aktuellen Themen, Produktneuheiten, Messeterminen und Personalien. Keine klassische News-Seite, sondern eine redaktionelle Artikelsammlung, die zum Schmökern anregt. Und wenn Sie nichts verpassen wollen, melden Sie sich am besten gleich bei unserem Newsletter an. Dann sind Sie immer auf dem Laufenden.

05
Juli

Journal

Die Dauerhaften erfolgreich im Test.

05 Juli 2018

Dauerhafte Kennzeichnung muss bei industriellen Anwendungen eine Vielzahl von Belastungen bestehen. Die Anforderungen für Etiketten sind hoch. Sollen sie doch den gesamten Produktlebenszyklus dauerhaft am Produkt haften und stets lesbar sein. S+P Samson hat deshalb für seine Partner umfangreiche Tests im firmeneigenen Labor unternommen, um den Beweis zu führen, dass die Dauerhaften tatsächlich das Prädikat „Stärke, die auszeichnet“ verdienen.

Unterschiedliche Testreihen durchliefen die Etiketten aus der dauerhaften Kennzeichnung von S+P Samson. Und immer mit dem gleichen Ergebnis: bestanden!

Den Anfang machten Aceton beständige Etiketten. Diese haben eine extrem hohe Wischbeständigkeit und halten mit ihren hitzebeständigen Klebeeigenschaften Temperaturbelastungen von -40 °C bis +80 °C mühelos stand. Zum Einsatz kommen sie aktuell bei der Deutschen Bahn AG.

Auch komplette Fertigungs- und Reinigungsprozesse sind kein Problem. Mehr als halbstündige Entfettungsbäder bei +80 °C mit wässrig alkalischen Reinigern oder sogar ganztägige Vulkanisationsprozesse bis +170 °C überstehen unsere Dauerhaften ohne Haftung oder Lesbarkeit zu verlieren.

Richtige Überflieger sind sie aber im Aerospacebereich. Denn neben den schon bekannten Klebefähigkeiten besitzen sie eine hohe Resistenz gegen Hydrauliköl und halten sehr tiefe Temperaturen bzw. Temperaturwechsel gekonnt aus. So wurden unsere Dauerhaften zusammen mit einem Thermofühler in eine mit Trockeneis bestückte Styroporbox gestellt und ca. 30 Minuten bei -40 °C bis -50 °C gekühlt. Bei direktem Kontakt sogar bis -79 °C. Anschließend wurden sie im Trockenschrank auf +70 °C erwärmt. Nach Abkühlung auf Raumtemperatur wurde der Druck durch Wischen und die Haftung untersucht. Das Ergebnis kennen Sie: Alle getesteten Etiketten aus der dauerhaften Kennzeichnung hielten den sehr tiefen Temperaturen und vor allem den Temperaturwechseln mühelos stand. Selbst das im Test verwendete Hydrauliköl, eine nicht brennbare Flüssigkeit auf Basis von Tributylphosphat speziell für die Luftfahrt, konnte den Dauerhaften aus dem Hause S+P Samson nichts anhaben.

Fazit: Wenn Sie auf der Suche nach Lösungen in der dauerhaften Kennzeichnung sind, werden Sie bei S+P Samson fündig. Sprechen Sie mit uns.


NEWSLETTER

Wenn Sie sich hier registrieren,
sind Sie immer auf dem Laufenden.

JETZT ANMELDEN

 

S+P Samson GmbH